Porzellantradition in Lichte

Lichter am Porzellanhimmel

Willkommen auf meiner Webseite

Porzellan aus Wallendorf, Lichte, Geiersthal, Bock und Teich, Schmiedefeld, Taubenbach, Gräfenthal, Reichmannsdorf, Lauscha und Volkstedt und jetzt auch Glas

handbemalte Vase der Wallendorfer Moderne,  form Ludwig Zepner, Modellnummer 2176,        Design von Heinz Werner

Kleine Vase der Wallendorfer Moderne,      form Ilse Decho mit der Modellnummer 2211,        Design von Gerhard Nußmann

Kleine Vase der Wallendorfer Moderne            mit der Modellnummer 2165,                          handbemalt von Heinz Werner?

 

Liebe Einwohner von Lichte und Umgebung, liebe Porzellanliebhaber,

 

Euch/Ihnen widme ich diese Webseite.

 

Ich möchte damit allen mutigen und fleißigen Menschen danken, welche beginnend von 1764 an, als die erste Porzellanfabrik in Wallendorf bei Lichte gegründet wurde, die damals wohl ärmste Gegend im Verlaufe von 225 Jahren aller Schwierigkeiten zum Trotze zu einem blühenden, lebendigen Ort in Thüringen, einem Stück Heimat, verwandelt haben. Ihnen gilt unsere Anerkennung und sie sollen vermittels dieser Webseite die Würdigung erfahren, die Ihnen gebührt.

 

Wir können zu Recht stolz sein auf das, was die Einwohner mit Ihrer guten Hände Arbeit

  - mit ihren goldenen Händen -

geschaffen haben und stolz auf diesen Porzellinerort, der durch seine Produkte von Anfang an mit der Kunst und mit der ganzen Welt verbunden war, in der man auch heute noch das feine Porzellan aus Lichte und Wallendorf zu schätzen weiß. Nicht umsonst hieß es schon bei den Alten:

 

London - Paris - Lichte

 

Schauen Sie mit mir zurück in die Vergangenheit und genießen Sie mit mir das noch vorhandene schöne Porzellan, getreu dem Motto:

  

"Wohl dem, der seiner Väter gern gedenkt, der froh von ihren Taten, ihrem Leben den Hörer unterhält und, still sich freuend, am Ende einer schönen Kette sich geschlossen sieht".

 

Eure/Ihre Sylvia D. geb. Koge 

 

News - Neuigkeiten - Neuheiten

handgemalte Mokkatasse aus der Porzellanfabrik Nathusius in Althaldensleben

 

Diese Tasse habe ich erworben, da der älteste mir bisher bekannte Koge - Ururgroßvater - im Jahre 1841 Fabrikant in Althaldensleben und Porzellandreher in Hundisburg war; siehe meine Seite zur Familie Koge.

 

Bei dieser Tasse handelt es sich um eines derjenigen Stücke, bei denen das Motiv mit dunkler Farbe durch Kupferdruckerei auf den rohgebrannten Scherben aufgebracht wurde, bevor dieser glasiert und bemalt wurde. Wieso der Porzellanmaler allerdings seine Bemalung so deutlich neben das Motiv gesetzt hat, ist mir nicht erklärlich.

 

Wallendorfer Capodimonte Porzellan

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Porzellan Kaminvase - News

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Kaminvase

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Das Wallendorfer Herrenhaus

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Musterzimmer

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorf und Grimms Märchen

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Die Wallendorfer Börner Figuren

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Porzellanformen

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Modellbuch Figuren Wallendorf

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Scherben

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Thüringen - Atelier

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Sportpokal

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Jagdpokale

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen

Wallendorfer Porzellan

               Porzellan - Geschichte(n)

mehr lesen